Zitronensalz: Gewürz und Zero Waste

In unserer Küche haben wir jeden Tag mindestens die Schale einer halben Zitrone /Limette über. Lange haben wir sie einfach gerieben und getrocknet und so als Gewürz benutzt. Da wir immer offen für neue Methoden, die wertvolle Schale in unsere Küche einzubinden und Fans von Fermentation sind, kam uns die Idee, die Schalen in Salz einzulegen. Das Zitronensalz kann wie „normales“ Salz verwendet werden, ist aber auffällig lecker: indische Gerichte und Salat bekommen durch das Zitronensalz eine besondere Note.

So geht das Zitronensalz

Küchenhelfer für Zoodles ohne Schadstoffe

Der Geschmack wird durch das Fermentieren mehr als die Summe seiner Teile…

Zitrone + Salz+ Zeit= YUMMI

Das Sammeln von genügend Schale (Zitrone und/ oder Limette) kann ja unter Umständen ein paar Wochen dauern. Wir wollen aber die flüchtigen Aromen nicht durch langes Lagern an der Luft abhauen lassen. Die Lösung: unser eingemachtes Salz wächst einfach Stück für Stück mit.

  • in ein Vorratsglas geben wir zunächst so viel Meersalz hinein, bis der Boden 1/2 cm bedeckt ist
  • dann geben wir die Zitronenschalen einer ganzen Zitrone dazu (in Stücke oder Scheiben geschnitten)
  • so viel Salz dazu geben, dass die Schalen nun komplett von Salz bedeckt sind
  • das Ganze kräftig zusammenpressen, um Lufteinschlüsse zu vermeiden
  • Glas beiseite stellen und auf die nächste leere Zitronenschale warten
  • so verfahren wir Schicht für Schicht, bis das Glas voll ist
  • wenn das Glas voll ist, 3 Wochen bei Raumtemperatur stehen lassen. Nun ist das Zitronensalz parat für seinen Einsatz in der Küche. Es hält sich aufgrund des Salzes mindestens 10 Monate im Kühlschrank, aber wir essen es immer so schnell auf, dass es nie so alt wird.