Eichelmehl selber herstellen: Top oder Flop?

Sind Eicheln nur für Eichhörnchen und Schweine ein Leckerbissen?

Eichelmehl selber herstellen: Top oder Flop? Im Herbst lagen so viele Eicheln auf der Erde. Voriges Jahr lernte ich aus den Kastanien Badezusatz und Waschmittel herzustellen (sie sind voller Saponine, also Seife). Und während es unter meinen Füßen knackste, fragte ich mich: Diese Fülle an Eicheln muss doch auch zu irgendwas nützlich sein? Und ja, so ist es. Die Koreaner lieben ihre Eichel-Nudeln (ACORN PASTA) und unsere Vorfahren wussten auch Mehl daraus herzustellen und als Brotzutat zu verwenden. Vor allem während der Hungersnöte und in Kriegszeiten.

So verwandelst du Nüsse in Superfood

Ich holte bei der gleichen Gelegenheit auch Zieräpfel (die hübschen roten Dinger vorn im Bild), die entgegen dem Volksglauben nicht giftig sind und im Gegenteil ein sehr delikates Gelee ergeben

Acorn Pasta: Das Soulfood der koreanischen Großmütter

Ich sammelte neugierig eine gute Portion Eicheln und folgte penibel die Anleitung der Exil-Koreaner, die ihre Delikatesse im Ausland vermissen und deshalb Rezepte ihrer liebenden Großmütter im Netz teilen . Es ist ein langes Prozedere. Zwar sind alle Eicheln essbar (im Gegensatz zu den Kastanien), aber die Gerbstoffe müssen dringend raus, sonst sind sie ungenießbar. 

Eichelmehl selber herstellen: Top oder Flop?

Maden Adé

Zunächst röstete ich sie (mit Schale), denn erstens macht es das anschließende Schälen viel leichter, weil die Schale aufplatzt. Zweitens…hmmm ja…wie soll ich es formulieren…werden so die Maden vertrieben…ja, richtig, Maden…nicht gerade appetitlich und nicht gerade ein Ereignis, das ich in den Anleitungen thematisiert gesehen hätte. Aber so ist es: Selbst wenn du keine Löcher in der Schale erkennst, können die Eicheln mit Maden bewohnt sein. Und sie krabbeln dann wegen der Hitze schleunigst nach oben. Jetzt kannst du sie retten und in den Garten setzen. Ein Vergnügen der anderen Art.

So verwandelst du Nüsse in Superfood

Gerbstoffe rausschwemmen

Dann schälte ich die Eicheln und legte sie 24 Std. in Wasser ein. Das Wasser wurde von der Gerbsäure ganz gelb. Ich wechselte das Wasser und ließ sie wieder 24 Std. stehen. Das Wasser war wieder gelb. Ein Zeichen, dass noch zu viel Gerbsäure enthalten ist. Ich las dann, dass unsere Vorfahren die Eicheln eine Woche im Bachlauf  in einem Sack ließen! Im Bach ist ja dauernd Frischwasserzufuhr, also entschied ich, die Eicheln auch so lange zu spülen UND 3mal täglich das Wasser zu wechseln.

So verwandelst du Nüsse in Superfood

Das Eichelmehl nimmt Form an

Nach einer Woche meinte ich, meine Pflicht getan zu haben. Ich probierte ein mini-mini Stück einer Eichel und fand es durchaus milder, als 7 Tage zuvor (wobei das auch keine Kunst war: das erste Probestückchen hat Würgereiz ausgelöst).  Die Eicheln kamen mit etwas Wasser in den Mixer und wurden zu einem Brei püriert. Diesen trocknete ich 1 Stunde im Backofen. Schließlich wurde zu gleichen Teilen aus diesem Mehl und Buchweizen einen Fladen fabriziert, der wieder im Backofen goldbraun gebacken wurde…

So verwandelst du Nüsse in Superfood

Eichelmehl selber herstellen: Top oder Flop?

Sieht doch ganz gut aus, oder? Im Ofen habe ich noch Esskastanien mit rein gegeben, zum Rösten: Es duftete herrlich in der Küche. Als der Fladen abgekühlt war, nahm ich lächelnd und stolz einen Bissen. Zuerst war ein gutes „getreidiges Geschmäckle“ zu vernehmen. Doch nach 1 Sekunde wurde daraus das Bitterste, was ich lange im Mund hatte. Kennst du Wermut Tee? Ich trinke ihn jährlich eine Woche lang zur Kur. Dieser Eichel-Fladen war bitterer als Wermut. Das will schon was heißen. Ich habe die Eicheln 7mal länger entwässert, als die meisten Anleitungen empfehlen. Lag es an der Sorte?

Fazit: ein spaßiges, sehr zeitintensives Küchenexperiment und eine Reise in die Vergangenheit. Aber nicht mal bei Hungersnot würde ich wieder Eichelmehl herstellen oder geschweige denn essen: lieber würde ich Löwenzahnwurzeln ausgraben und essen!

Wenn jemand von euch total auf Eichelpasta steht und erkennt, was mein Fehler war: gerne melden und dann lachen wir zusammen über meine Ignoranz!

Willst du Nudeln, die Schmecken? Dann nimm nur Buchweizen- und etwas Kichererbsenmehl. Das Rezept findest du HIER.